Projektbericht

Operation am offenen Herzen

Nach wie vor ist die Durchführung klassischer IT-Aufgabenstellungen ein Teil unseres Leistungsspektrums für Groß- und mittelständische Unternehmen.

„Einer unserer Kunden, ein internationaler Pharmakonzern, hat uns mit der Umstellung einer sehr großen Intranet-Umgebung auf eine neue Version der Intranet-Software beauftragt", erklärt Marco Kern, IT-Berater bei INOSOFT und Leiter des Projekts. Ziel war die Übertragung einer global genutzten SharePoint-Umgebung auf die Version SharePoint 2013 der Kollaborationsplattform.

„Um Ihnen mal eine Vorstellung von den Dimensionen zu geben", führt Kern weiter aus: „Auf dieser Umgebung arbeiten täglich etwa 100.000 Mitarbeiter in Europa, Asien und den USA. Entsprechend komplex ist sie. Das Datenvolumen liegt bei 4,5 Terabyte. Die Umgebung umfasst mehr als 120 Anwendungen und Webapplikationen, 160 maßgeschneiderte Lösungen, 178 Datenbanken, 1.500 Websitesammlungen, 26.390 Listen, knapp 4.000 Teamsites und mehr als 4 Mio. Dokumente und Listeneinträge, das Ganze verteilt auf 15 verschiedene Server."

Die Herausforderung lag vor allem darin, bei der Übertragung den Geschäftsbetrieb des Unternehmens nicht zu beeinträchtigen. Die Lösung: Kern und seine Kollegen haben die eigentliche Migration an zwei Wochenenden durchgeführt, unterstützt von einem Testteam von 20 Personen.

Die Mitarbeiter des Kunden bekamen von dem Ganzen gar nichts mit. Sie konnten ungestört weiterarbeiten, wurden weder vorher informiert noch mussten sie die Umgebung nach der Migration auf ihre Funktionalität testen. Einzig ein paar Fehlermeldungen wiesen auf den Systemwechsel hin, doch: „Auch diese Issues konnten wir schnell lösen", so Kern, hochzufrieden mit dem erfolgreichen Verlauf des Projekts. Auf die Frage, was er bei der nächsten Migration anders machen würde, antwortet er grinsend „nichts". Und fügt augenzwinkernd hinzu: „Zum Glück arbeiten wir sonst nur werktags an Projekten…"

05.12.2016
Beitrag teilen: